Sie sind hier: Startseite » Geschichte

Geschichte

Familie Hegglin, 3., 4. und 5. Generation
(Sommer 2012)
hintere Reihe von links nach rechts:
Theres und Markus Hegglin-Luthiger (Dorfmetzg Hegglin)
Rosmarie und Clemens Hegglin-Styger (Seniorchefin und -chef)
Peter und Andrea Hegglin-Manser (Ochsen)
vordere Reihe von links nach rechts:
Michi, Marina, Marc (von der Dorfmetz Hegglin)
Victoria und Louis (vom Ochsen)



SEIT 128 JAHREN IN FAMILIENBESITZ

17. Dezember 1888

Joh. Klemenz Hegglin-Röllin, der Urgrossvater der heutigen Geschäftsinhaber, wurde alleiniger Besitzer, nachdem 6 Jahre zuvor eine 4er-Gemeinschaft die Liegenschaft erwarb.

7. November 1925
Clemens Hegglin-Nussbaumer übernahm den Geschäftsbetrieb.

1. April 1960
Clemens Hegglin-Styger wurde Geschäftsinhaber.

15. Juni 1989
Übernahme des Restaurants durch Peter Hegglin-Manser.

1. März 1990
Übernahme der Metzgerei durch Markus und Theres Hegglin-Luthiger.

15. Februar 1993
Nach kompletem Abbruch und einjähriger Bauzeit Neueröffnung des Ochsen, neu mit 10 Hotelzimmern, in seiner jetzigen Form.

August 2010
Neugestaltung der Gaststube und des à la carte Restaurants.



Wann genau der "alte Ochsen" erbaut wurde, ist nicht erforscht. Das Holz für das ursprüngliche Bauernhaus wurde im Winter 1730/1731 geschlagen.
Auch ab wann im Ochsen - nebst Landwirtschaft - die Metzgerei und das Gastgewerbe betrieben wurden, ist nicht klar. Vermutlich ab Mitte des 19. Jahrhundert. Die alte "Ochsen-Schür" mit dem Schlachthaus wich 1969 dem Neubau der Metzgerei, welche im September 1970 mit einem Milchladen eröffnet wurde.
Zahlreiche Um- und Anbauten über die Jahrhunderte waren für eine Erhaltung des alten Gasthauses nicht förderlich. Es wurde im Februar 1992 abgebrochen. Ein Jahr später, am 15. Februar 1993, öffnete das neue Hotel & Restaurant Ochsen seine Türen.

Postkarte aus dem Jahr 1916

Menzinger Dorfplatz anno dazumal